A

Affolter

Beim “therapeutischen Führen” unterstützt der Therapeut den Patienten bei alltäglichen Handlungen, diese Methode findet Anwendung bei Menschen welche unter Wahrnehmungsstörungen auf Grund einer Schädigung des Zentralen Nervensystems (ZNS) leiden.


Akkupressur

Wird auch Akkupunktmassage genannt ist eine Heilmethode aus der TCM (traditionellen Chinesischen Medizin). Hierbei werden mit stumpfem Druck Punkte auf den Meridianen des Körpers aktiviert.


Aromaölmassage

Diese Anwendung kombiniert angewärmte ätherische Öle mit einer entspannenden Massage. Es stehen unterschiedliche Aromen zur Auswahl.


Atemtherapie

Beinhaltet eine neben dem Erlernen von Atem- und Hustentechniken eine Verhaltensschulung. Durch spezielle Grifftechniken und Dehnung soll eine Tonusregulation der Atemhilfsmuskulatur erreicht werden. Ziele sind: Erhöhung der Ausdauer und Belastbarkeit, Verbesserung der Thoraxbeweglichkeit, Einbeziehung der Atemhilfsmuskulatur, Verbesserung der Sauerstoffaufnahme durch physiologische Atembewegungen. Sie kommt vor allem bei Mukoviszidose und COPD zum Einsatz.

B

Basale Stimulation

Bietet elementare Wahrnehmungserfahrungen für Menschen mit schwersten geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen.


Beckenbodengymnastik

vorhanden

C

CIMT /m-CIMT

Handlungen der betroffenen Hand (z.B. nach einem Schlaganfall) sollen mittels Therapiehandschuh (Fixation der gesunden Hand) und repetitivem Üben wieder erlernt werden.


Cranio-Sacrale-Therapie

Ist eine körperorientierte , manuelle Behandlungsform welche mit dem fein pulsierenden Rhythmus der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit arbeitet. Sie findet Anwendung bei Menschen jeden Alters und soll das innere und äußere
Gleichgewicht wieder herstellen.

D

 

Dorn-Methode

Sanfte Wirbel- und Gelenktechnik. Funktionelle Beinlängenunterschiede und verschobene Wirbelkörper sollen mittels sanften Druck des Therapeuten unter Bewegung des Patienten wieder gerichtet werden.

E

Elektrotherapie

Dient in Kombination mit KG oder MT der Schmerzlinderung und Durchblutungsförderung, Abschwellung, Stoffwechselanregung, Tonussenkung- oder -erhöhung.

F

Fango (Naturmoorpackung)

Ist in Kombination mit fast jedem Heilmittel möglich. Die Wärmetherapie ist besonders bei chronischen, rheumatischen Erkrankungen des Bewegungsapparates und degenerativen Gelenkerkrankungen sowie bei funktionellen Durchblutungsstörungen und zur Schmerzlinderung bei chronischen Erkrankungen des Darms und der harnableitenden Organe zu empfehlen. In unserer Praxis verwenden wir Naturmoor, d.h. es handelt sich um 100% reines Moor ohne Zusätze.


Faszientherapie

Hier wird je nach Bedarf symptombezogen (gezielt an der Ursache) oder ganzheitlich (systematische Behandlung des gesamten Körpers) behandelt. Verspannungen werden gelöst, die Beweglichkeit erhöht und emotionale Blockaden gelöst.


Faszio-Orale-Trakt-Therapie (FOTT)

Rehabilitation der Schluckfunktion, Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme, sowie Gesichtsbewegungen, Stimme und Sprechen werden mit dieser Methode behandelt. Eingesetzt wird sie bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen.


Fußreflexzonenmassage

Massagetechnik zur Beeinflussung der Inneren Organe über die Fußsohle.

G

Gerätegestützte Krankengymnastik

ist eine aktive Therapie, bei welcher, im Anschluß an eine physiotherapeutische Befunderhebung, ein individueller Trainingsplan erarbeitet wird. Die Trainingseinheiten an den medizinisch geprüften Geräten haben u.a. das Ziel, einen gezielten Aufbau der Muskulatur zu erreichen oder auch die muskuläre Dysbalance zu verbessern.

H

Handlungs-orientierte Diagnostik und Therapie (HoDT)

Eine sehr klare Zieldefinition bezogen auf den Alltag des Patienten bildet die Basis der Behandlung. HoDT wird genutzt bei Patienten mit Schlaganfall, MS und anderen neurologische Krankheitsbildern.


Heißluft

Ist eine weitere Form der Wärmetherapie. Infrarotlampen erwärmen vor einer Kombinationsbehandlung die gewünschte Körperregion (i.d.R. den Rücken) und erhöhen schon vorab die Durchblutung so, dass der Effekt der Massage deutlich höher ist.


Heiße Rolle

Gehört auch zu den physikalischen Anwendungen der Wärmetherapie. Sie bietet die Möglichkeit einer lokalen Wärmeapplikation mit gleichzeitigem Massageeffekt.


Hot-Stone-Massage

Eine Massageform unter Zuhilfename von aufgeheizten Basaltsteinen.

K

Kältetherapie

Wird auch Kryotherapie genannt. Sie wird kombiniert mit anderen Heilmitteln und kommt vor allem bei Verletzungen und Schwellungen sowie bei rheumatologischen Erkrankungen zum Einsatz.


Kiefergelenksbehandlung CMD

(craniomandibuläre Dysfunktion-Behandlung) ist eine Behandlung der Muskel und Gelenkfunktion des Kiefergelenk. Sie wird angewandt bei: Bissfehlstellungen, Fehlstatik, Schwindel, Nackenbeschwerden, Tinitus, Kopfschmerzen. Verordnet wird sie i.d.R. über Manuelle Therapie. Oft ist eine Ergänzung durch Fango sinnvoll.


Kinesio-Tape

antiallergenes, wasserfestes, flexibles, therapeutisches Tape wird in speziellen Klebetechniken auf dem Körper aufgebracht. Es soll schmerzlindernd, lymphanregend, durchblutungsfördernd und tonusregulierend wirken.


Krankengymnastik

Ist ein wichtiger Bestandteil der Physiotherapie. Behandelt werden Bewegungs- Funktions- und Aktivitätseinschränkungen des (menschlichen) Körpers. Dies geschieht durch passive Techniken und vorwiegend aktive Übungen mit dem Ziel der Schmerzlinderung, Verbesserung der Muskeldysbalance sowie der Beweglichkeit.

M

Manuelle Lymphdrainage

Ist eine Ödem- und Entstauungstherapie nach angeborenen Schwächen, Traumata oder OP´s zur Anregung des Lymphsystems durch spezielle, sanfte Zug- und Schubgriffe.


Manuelle Therapie

Ist eine gezielte Behandlung zur Mobilisation der Gelenke. Grundlage sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Sie nutzt sowohl passive Techniken als auch aktive Übungen.


Massage / Klassische Massage Therapie (KMT)

Dient der Lockerung verspannter Muskulatur, Durchblutungsförderung und Schmerzlinderung sowie zur Entspannung und Stressreduktion.


Motopädie

behandelt psychomotorische Leistungs- und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Sie beinhaltet das Konzept der Psychomotorik und arbeitet mit der Wechselbeziehung von Psyche/Geist und Bewegung.


Motorisch-Funktionelle-Behandlung (MFB)

Dient der gezielten Therapie gestörter motorischer Funktionen und der Wiederherstellung der daraus resultierenden verlorengegangenen Fähigkeiten. Sie wird vorwiegend eingesetzt nach orthopädischen Verletzungen und OP´s, welche Fähigkeitsstörungen im Alltag mit sich bringen

N

Neurophysiologische Behandlung nach Bobath

vorhanden


Neurophysiologische Behandlung nach Vojta

vorhanden


Neuropsychologisch-Orientierte-Behandlung / Hirnleistungstraining (NOB/HLT)

Dient der Behandlung von kognitiven Funktionen mit Fähigkeitsstörungen im Bereich der: Konzentration, Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit, Ausdauer, Handlungsplanung/Organisation, Problemlösung, Orientierung u.v.m..

P

 Paraffinbad

Gehört zur Wärmetherapie und findet Anwendung bei Rheuma, chronischen Entzündungen, Gelenkversteifungen und Sensibilitätsstörungen.


Perfetti

Kognitiv Therapeutische Übungen sind die Grundlage. Die Organisation der Bewegung soll mit Hilfe der taktilen Wahrnehmung gefördert werden.


Physikalische Therapie

Hierzu zählen alle physikalischen Behandlungstechniken, wie: Elektrotherapie, Fango, Heißluft, Heiße Rolle, Kältetherapie.


Psychisch-Funktionelle-Behandlung (PFB)

Sie dient der gezielten Therapie der sozioemotionalen und psychosozialen Funktionen. Sie wird z.B. eingesetzt bei Demenz, Depressionen, Autismus u.v.m..

S

 Schlingentisch

=Traktionsbehandlung


Schröpfen

Mittels Schröpfgläsern wird ein Unterdruck auf bestimmten Hautareal erzeugt. Dies soll Verspannungen lockern und Bindegewebsverklebungen lösen.


Sensomotorisch-Perzeptive-Behandlung (SPB)

Sie dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen im Bereich der Körperwahrnehmung und Koordination. Sie kommt bei Kindern und Erwachsenen zum Einsatz, welche Funktionsstörungen in Haltung, Gleichgewicht, Fein- und Grobmotorik sowie in der Wahrnehmung haben und richtet sich in ihren Möglichkeiten an die individuelle Problematik des Patienten.


Skoliosetherapie nach Schroth

vorhanden


Spiegeltherapie

Durch Positionierung eines Spiegels in der Körpermitte wird eine Spiegelillusion erzeugt, welche die nicht betroffene Extremität als die betroffene erscheinen lässt. Sie wird angewandt bei z.B.: Schlaganfall, Schmerzsyndromen, Amputationen.


Sportphysiotherapie

Sportverletzungen und Überlastungsschäden treten sowie bei Profi- als auch bei Hobbysportlern auf. Im Vordergrund steht die Wiederherstellung der verletzten oder überlasteten Struktur, jedoch ist auch eine aktive Verletzungsprophylaxe unser Aufgabengebiet. Wir möchten Sie bestmöglich unterstützen, eine schnelle Regeneration zu erreichen und Folgeschäden zu vermeiden.

T

 Traktionsbehandlung (Schlingentisch)

Ist eine gelenk- und muskelentlastende (passive) Behandlungsform, welche mit Unterstützung von Seilen, Gurten und Schlingen durchgeführt wird. Sie ist in Kombination mit Krankengymnastik (KG) oder Manuelle Therapie (MT) möglich. Behandelt werden vorwiegend akute LWS-Beschwerden sowie Arthrosen der Großgelenke.


Triggerpunktmassage

Es handelt sich hierbei um eine gezielte Behandlung der Schmerzpunkte. Die Behandlung ist schmerzhaft und kann bis zu zwei Tage nachwirken. Jedoch zeigen sich oft schnelle schmerzreduzierende und funktionelle Erfolge.